Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

   
    dacara

   
    schrottplatz

   
    snowwhitequeen83

    - mehr Freunde

   10.11.16 10:00
    DrUH1a valqcwpychwg, [u

http://myblog.de/slaine

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trainride to HELL!!!

Es gibt Abende, die beginnen amüsant und vielversprechend, nur um dann in einerm Ritt in die Hölle zu Enden.
So einen Abend/Morgen habe ich gerade hinter mir..

Anfangs war noch alles gut.
Die Karten fürs Konzert waren schon lange bestellt und lagen hier parat, mein Bruder kam rechtzeitig an, und auch mit dem Bahnticket sollte es keine Probleme geben.
Das Ziel war Hamburg - Markthalle - und (wie sich herausstellen sollte FATALER Weise) GWAR!

In den 90ern habe ich angefangen diese Band zu hören und irgendwie zu lieben - fünf groteske Monster die einen abgefahrenen Metal/Punk/Thrash Mix spielen der teilweise sehr zu gefallen weiss.
Grob geschätzt 18 Jahre später sollte ich sie nun live erleben dürfen.
Man hat ja schon in etlichen Videos gesehen wie GWAR auf der Bühne Puppen berühmter Menschen köpfen oder ihnen die Eingeweide rausreissen und dann das Trickblut literweise auf die jolende Menge spritzen.
DAS wollte ich auch erlebt haben!
Inzwischen frage ich mich: WARUM.

Aber der Reihe nach:

Wir stiegen nach einem endlos lang scheinenden Fussweg durch die schwüle Hitze in unseren WEISSEN Shirts (sollten danach als Trophäe dienen) zum Bahnhof, fuhren von dort nach Kiel und stiegen dort um nach Hamburg - soweit alles reibungslos und auch die Hitze hat uns zwar gequält, aber nicht umgebracht.
Immerhin hatten wir ja auch einige Biere dabei.

Erster Halt - Neumünster - und schon begann der Abend skurril zu werden.
An unserem Abteilfenster latschte ein fetter besoffener Typ entlang, dessen halb heruntergerutschte Hose VIEL zu tief blicken liess.
Der gute torkelte an die Wand - Hosenstall auf - und ab ging die wilde Duschparty^^

Im Abteil sassen noch ein paar Mädels weiter vorn ausserhalb unserer Sichtweite, die nicht weniger über diesen astreinen Auftritt lachten als wir^^

Die Fahrt ging weiter und wir erreichten irgendwann den hamburger Hauptbahnhof.
Dort wollte mein Bruder Dennis noch schnell bei McDoof was futtern - was elend lang dauerte da der Schuppen brechend voll war.
Wir waren inzwischen zu spät dran - hatten noch 5 Minuten zeit bis zum Einlass und mussten uns noch durchfragen - wenig später hatten wir mit leichter Verspätung dann endlich die Markthalle erreicht.
Rein kamen wir aber erstmal nicht, da die Türsteher Dennis Rucksack unter die Lupe nahmen und die restlichen Biere fanden.
Ein Dejavu aus dem neulich erlebten Pumpe Besuch suchte mich heim.
Dennis meinte noch "Wir geben den Rucksack bei der Garderobe ab und lassen die Biere ja drin - ehrlich!"
Da meinte der Typ nur "Garderobe? Is heute nich!!!"
Nur Ein Wort ging mir durch den Kopf:
WUSS!!!??? oO
GWAR ohne Garderobe - gaaaaaaaaanz grosses Kino - ich sah meine heilige Kutte schon im Müll landen - aber Dennis stopfte sie dann in seinen Rucksack nachdem er die Bierflaschen (auch die leeren oO) abgeben musste...

Noch VOR dem Konzert kaufte ich mir als Souvenir ein Shirt - CDs gabs nicht -.-.
Dann wollten wir zur Bühne - kamen aber nich rein - die waren noch am stimmen der Instrumente...
Ok - so verpassten wir nix.
Dann dauerte es - und dauerte - irgendwann hiess es - "Vorband entfällt" - dann ging es endlich hinein.
Wir postierten uns DIREKT an der Bühne - und zwar MITTIG - eine Absperrung/Fotograben oder ähnliches gab es NICHT.
Nach ner Weile ging es los.
Ein Typ kam auf die Bühne der aussah wie Marylin Manson nachdem er von Leatherface vergewaltigt wurde - also doch ne Vorband.
Deren harter Gothic-Irgendwas-Core kam aber ganz nice eigentlich - auch wenns nicht meine Mucke ist - es waren gute Anheizer. Noch ist mir nicht bekannt wie die Band hiess - ich  ändere es aber hier sobald ich es weiss^^
Jedenfalls gab der Sänger irgendwann Dennis freundschaftlich die Hand, weil er am meisten im Publikum abging^^

Nachdem die deutschen dann die Bühne verliessen hiess es warten - und WIE!!!!!!!!
Mein Bruder war leider schlau genug sich was zu trinken zu holen - wodurch er seine Frontposition an der Bühne gnadenlos verlor - ich blieb eisern stehen wo ich war.
Geschlagene ätzende 90 (!) Minuten später tat sich ENDLICH mal was.
Ich hatte inzwischen aus Langeweile angefangen, die Bühnenrequisiten zu fotografoeren.
Dann ging es los.
Die Monster stürmten die Bühne - und von hinten traf mich eine Menschenlawine mit brutalster Gewalt!
EGAL!
Ich war bei GWAR!
Da LEIDET man eben^^

Allerdings wusste ich da noch nicht, wie SEHR ich leiden würde!
Die Jungs knallten neue Songs wie Metal Metal Land, Let us Slay und alte Nummern wie Maggots oder Ham on the Bone raus - und die menge war begeistert - oder eher - sie mutierten zu wilden Bestien die keine Rücksicht auf Verluste kannten.
Jetzt weiss ich, wie sich eine Ölsardine fühlt.
Überall Arme, Schultern, überall drückt man, schubst man, schiebt man - unerträglich - aber ich stand drüber - liess es mir nicht die Laune verderben.
Direkt vor mir stand ein Stahlgestell das etwa Manns-Arm hoch war - dort stand ab und an der Sänger Oderus Urungus drauf und liess sich von der Menge feiern.
Wenn er NICHT drauf stand, dann wurde dort ein OPFER hingerichtet - da hatten wir beispielsweise einen fetten Cop, einen ekligen Jungen im Rollstuhl und komische Politiker mit Hakenkreuzen - und jedesmal spritzen einen Trickblusalven voll - erstmal alles sehr lustig.
Nur würde ich GWAR mal einen guten Rat geben:
WENIGER IST MEHR!!!

Es war zwar schon extrem cool, was passierte als Oderus einem langarmigen Monster beide Arme abschlug und dieses dann MICH als Hauiptziel erwählte, um mich vollzuschmoddern! Ich reckte dennoch blind die Hand in die Höhe und brüllte den Song TORMENTOR laut mit (weil ich den Titel liebe).
Dann ertönt ein "GREAT GREAT" aus Oderus Kehle und schwupps, gab er mir die Hand - was ich aber garnicht richtig wahr nahm - ich fragte mich nur "Hö - wer gibt mir da oben die Hand?" und erfuhr die Details dann nachher von Dennis - ich war von Trickblut geblendet das dick meine Brille runtersuppte...

Schön und gut liebe Freunde - aber MUSS es sein, dass in JEDEM Song irgedendwer geschlachtet wird und dann mindestens drei Liter jede Person treffen (ich hatte sogar das Gefühles traf zu 90 Prozen MICH)???
Ich meine - irgendwann war ich DURCHNÄSST von dem Scheiss - an bewegen war in der Enge eh nicht zu denken - Fotos - IMPOSSIBLE - aber ich glaub ich hab doch eins oder zwei geschafft - checke ich später...

Irgendwann allerdings hatte ich den Hahn echt zu - Du stehst da, vollgesuppt von oben bis unten, alles klebt - von allen seiten wirst du MASSIV bedrängt und angesprungen, Du bist froh, zwischn den Blutsalven mal Luft schnappen zu können - da führen sie eine Papst-ähnliche Figur auf die Bühne - da reichte es dann - ich dachte mir nur "Ne - das langt - ich hab die Schnauze voll!"
Triefend nass,mit brennender Haut an den Beinen (keine Ahnung woraus das Trickblut ist - aber es ist NICHTS für Neurodermitiker), angepisst über das ARSCHLOCHPUBLIKUM (Einer meinte als ich ging "Bleib doch, man kann sich so schön an Dir festhalten" - Sitzpisser!) und genervt von den unsichtbaren Stufen über die man fällt wenn man im dunkeln die Markthalle verlassen willst kämpft man sich dann den Weg nach Draussen frei.
Ich begegnete meinem Bruder unterwegs - ansonsten hätt ich draussen auf ihn gewartet - und auch er wollte nur WEG!
Er war ja nun weiter hinten verblieben und dort wohl aufgrund zu massivem pogens der anderen aus den Latschen gekippt.
Zwei Typen trugen ihn raus und versorgten ihn erstmal mit Wasser.
Er hatte die Besinnung verloren nachdem irgendein Moshpit-wichser ihm seinen Ellenbogen voll in den Nacken rammte...
Dennis meinte er kennt viele Pits und hat auch manchmal Spass dran - aber DAS war reiner KRIEG.

Wir hatten in Eckernförde am Bahnhof ein "Vorher Foto" gemacht und ich wollte bevor wir gehen wenigstens noch ein "Nahher Foto"machen - aber die Cam streikte weil die Linse von innen Kondenzwasser hatte (Das Bild machten wir später am Bahnhof - ein Typ schoss es - und Dennis machte noch zwei Einzelaufnahmen von mir)

Inzwischen war es SEHR spät.
Der Zug nach Kiel kam erst um 23:30.
Die Fahrt war der reinste HOHN!!!
Mindestens 20 pissige Zwischenstationen an Dörfern deren Namen ich nie zuvor gehört habe - und ein 20 Minuten Lok-ausfall wegen Motorüberhitzung - erstklassig!!!

Um kurz nach 2 Uhr morgens erreichten wir endlich völlig angepisst Kiel.
Meine Füsse waren ein einziger Schmerz - ich musste die ganze Fahrt über stehen da wegen meiner durchnässten Hose an sitzen nicht zu denken war...
In Kiel stellten wir dann entsetzt fest:
Es geht kein Zug mehr nach Eckernförde!
Nun hat mein Bruder an diesem Samstag einen wichtigen Auftritt über Land - und dieser würde nun platzen wenn wir bis 7 morgens auf den ersten neuen Zug hätten warten müssen - dann nach Hause, duschen etc. - er wäre total erledigt gewesen.
Also war das Opfer mal wieder an mir - da Dennis eh keine Kohle mehr hatte!
Wir beknieten einen Taxifahrer uns für meine letzten 30 Euro nach Eckernförde zu fahren.
Der freundliche Türke drückte beide Augen zu, nahm das Trickblutverschmierte Geld, fragte was mit uns passiert sei und ab ging die Fahrt, auf der er uns dann noch irgendein komisches Verschwörungs-Theorie Hörspiel vorspielte namens "Offenbarung 23"

In Éckernförde angekommen schleppten wir uns noch unter Schmerzen nach Hause (wir wurden am Ortsschild am Strand rausgelassen) und ich musste eine geschlagene Stunde baden um mir den Scheiss vom Körper zu waschen -was nur durch heftiges Schrubben ging - toll füt meine Haut -.-

Resümee:
15 Euro für ein halben SH-Ticket.
15 Euro für ein Shirt.
30 Euro für Taxifahrt.
Hmmmmm.... wars das wert - bin mir unsicher grad...

Fazit:
NIE weider GWAR live - jedenfalls nicht in erster Reihe - oder nur einen oder zwei Songs lang.

Als ich eben hier sass, und immer noch den Geruch von Batikfarbe in der Nase habe (danach riecht das Blut), dachte ich so an die Worte meiner Süßen in ihrer Verabschiedung im Chat bevor wir losgingen zum Bahnhof.
"Ich wäre soooo gern auch dabei"
Schatz - glaub mir - wärst Du NICHT!
Es war kein lustiger Schmuddelspass - es war eine Orgie des Wahnsinns, der Schmerzen und der Ärgernisse.

Dennoch hatte das ganze durchaus seine coolen Momente^^

Puuuuhhhhh.........
3.7.10 05:47
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung