Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

   
    dacara

   
    schrottplatz

   
    snowwhitequeen83

    - mehr Freunde

   10.11.16 10:00
    DrUH1a valqcwpychwg, [u

http://myblog.de/slaine

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trainride to HELL!!!

Es gibt Abende, die beginnen amüsant und vielversprechend, nur um dann in einerm Ritt in die Hölle zu Enden.
So einen Abend/Morgen habe ich gerade hinter mir..

Anfangs war noch alles gut.
Die Karten fürs Konzert waren schon lange bestellt und lagen hier parat, mein Bruder kam rechtzeitig an, und auch mit dem Bahnticket sollte es keine Probleme geben.
Das Ziel war Hamburg - Markthalle - und (wie sich herausstellen sollte FATALER Weise) GWAR!

In den 90ern habe ich angefangen diese Band zu hören und irgendwie zu lieben - fünf groteske Monster die einen abgefahrenen Metal/Punk/Thrash Mix spielen der teilweise sehr zu gefallen weiss.
Grob geschätzt 18 Jahre später sollte ich sie nun live erleben dürfen.
Man hat ja schon in etlichen Videos gesehen wie GWAR auf der Bühne Puppen berühmter Menschen köpfen oder ihnen die Eingeweide rausreissen und dann das Trickblut literweise auf die jolende Menge spritzen.
DAS wollte ich auch erlebt haben!
Inzwischen frage ich mich: WARUM.

Aber der Reihe nach:

Wir stiegen nach einem endlos lang scheinenden Fussweg durch die schwüle Hitze in unseren WEISSEN Shirts (sollten danach als Trophäe dienen) zum Bahnhof, fuhren von dort nach Kiel und stiegen dort um nach Hamburg - soweit alles reibungslos und auch die Hitze hat uns zwar gequält, aber nicht umgebracht.
Immerhin hatten wir ja auch einige Biere dabei.

Erster Halt - Neumünster - und schon begann der Abend skurril zu werden.
An unserem Abteilfenster latschte ein fetter besoffener Typ entlang, dessen halb heruntergerutschte Hose VIEL zu tief blicken liess.
Der gute torkelte an die Wand - Hosenstall auf - und ab ging die wilde Duschparty^^

Im Abteil sassen noch ein paar Mädels weiter vorn ausserhalb unserer Sichtweite, die nicht weniger über diesen astreinen Auftritt lachten als wir^^

Die Fahrt ging weiter und wir erreichten irgendwann den hamburger Hauptbahnhof.
Dort wollte mein Bruder Dennis noch schnell bei McDoof was futtern - was elend lang dauerte da der Schuppen brechend voll war.
Wir waren inzwischen zu spät dran - hatten noch 5 Minuten zeit bis zum Einlass und mussten uns noch durchfragen - wenig später hatten wir mit leichter Verspätung dann endlich die Markthalle erreicht.
Rein kamen wir aber erstmal nicht, da die Türsteher Dennis Rucksack unter die Lupe nahmen und die restlichen Biere fanden.
Ein Dejavu aus dem neulich erlebten Pumpe Besuch suchte mich heim.
Dennis meinte noch "Wir geben den Rucksack bei der Garderobe ab und lassen die Biere ja drin - ehrlich!"
Da meinte der Typ nur "Garderobe? Is heute nich!!!"
Nur Ein Wort ging mir durch den Kopf:
WUSS!!!??? oO
GWAR ohne Garderobe - gaaaaaaaaanz grosses Kino - ich sah meine heilige Kutte schon im Müll landen - aber Dennis stopfte sie dann in seinen Rucksack nachdem er die Bierflaschen (auch die leeren oO) abgeben musste...

Noch VOR dem Konzert kaufte ich mir als Souvenir ein Shirt - CDs gabs nicht -.-.
Dann wollten wir zur Bühne - kamen aber nich rein - die waren noch am stimmen der Instrumente...
Ok - so verpassten wir nix.
Dann dauerte es - und dauerte - irgendwann hiess es - "Vorband entfällt" - dann ging es endlich hinein.
Wir postierten uns DIREKT an der Bühne - und zwar MITTIG - eine Absperrung/Fotograben oder ähnliches gab es NICHT.
Nach ner Weile ging es los.
Ein Typ kam auf die Bühne der aussah wie Marylin Manson nachdem er von Leatherface vergewaltigt wurde - also doch ne Vorband.
Deren harter Gothic-Irgendwas-Core kam aber ganz nice eigentlich - auch wenns nicht meine Mucke ist - es waren gute Anheizer. Noch ist mir nicht bekannt wie die Band hiess - ich  ändere es aber hier sobald ich es weiss^^
Jedenfalls gab der Sänger irgendwann Dennis freundschaftlich die Hand, weil er am meisten im Publikum abging^^

Nachdem die deutschen dann die Bühne verliessen hiess es warten - und WIE!!!!!!!!
Mein Bruder war leider schlau genug sich was zu trinken zu holen - wodurch er seine Frontposition an der Bühne gnadenlos verlor - ich blieb eisern stehen wo ich war.
Geschlagene ätzende 90 (!) Minuten später tat sich ENDLICH mal was.
Ich hatte inzwischen aus Langeweile angefangen, die Bühnenrequisiten zu fotografoeren.
Dann ging es los.
Die Monster stürmten die Bühne - und von hinten traf mich eine Menschenlawine mit brutalster Gewalt!
EGAL!
Ich war bei GWAR!
Da LEIDET man eben^^

Allerdings wusste ich da noch nicht, wie SEHR ich leiden würde!
Die Jungs knallten neue Songs wie Metal Metal Land, Let us Slay und alte Nummern wie Maggots oder Ham on the Bone raus - und die menge war begeistert - oder eher - sie mutierten zu wilden Bestien die keine Rücksicht auf Verluste kannten.
Jetzt weiss ich, wie sich eine Ölsardine fühlt.
Überall Arme, Schultern, überall drückt man, schubst man, schiebt man - unerträglich - aber ich stand drüber - liess es mir nicht die Laune verderben.
Direkt vor mir stand ein Stahlgestell das etwa Manns-Arm hoch war - dort stand ab und an der Sänger Oderus Urungus drauf und liess sich von der Menge feiern.
Wenn er NICHT drauf stand, dann wurde dort ein OPFER hingerichtet - da hatten wir beispielsweise einen fetten Cop, einen ekligen Jungen im Rollstuhl und komische Politiker mit Hakenkreuzen - und jedesmal spritzen einen Trickblusalven voll - erstmal alles sehr lustig.
Nur würde ich GWAR mal einen guten Rat geben:
WENIGER IST MEHR!!!

Es war zwar schon extrem cool, was passierte als Oderus einem langarmigen Monster beide Arme abschlug und dieses dann MICH als Hauiptziel erwählte, um mich vollzuschmoddern! Ich reckte dennoch blind die Hand in die Höhe und brüllte den Song TORMENTOR laut mit (weil ich den Titel liebe).
Dann ertönt ein "GREAT GREAT" aus Oderus Kehle und schwupps, gab er mir die Hand - was ich aber garnicht richtig wahr nahm - ich fragte mich nur "Hö - wer gibt mir da oben die Hand?" und erfuhr die Details dann nachher von Dennis - ich war von Trickblut geblendet das dick meine Brille runtersuppte...

Schön und gut liebe Freunde - aber MUSS es sein, dass in JEDEM Song irgedendwer geschlachtet wird und dann mindestens drei Liter jede Person treffen (ich hatte sogar das Gefühles traf zu 90 Prozen MICH)???
Ich meine - irgendwann war ich DURCHNÄSST von dem Scheiss - an bewegen war in der Enge eh nicht zu denken - Fotos - IMPOSSIBLE - aber ich glaub ich hab doch eins oder zwei geschafft - checke ich später...

Irgendwann allerdings hatte ich den Hahn echt zu - Du stehst da, vollgesuppt von oben bis unten, alles klebt - von allen seiten wirst du MASSIV bedrängt und angesprungen, Du bist froh, zwischn den Blutsalven mal Luft schnappen zu können - da führen sie eine Papst-ähnliche Figur auf die Bühne - da reichte es dann - ich dachte mir nur "Ne - das langt - ich hab die Schnauze voll!"
Triefend nass,mit brennender Haut an den Beinen (keine Ahnung woraus das Trickblut ist - aber es ist NICHTS für Neurodermitiker), angepisst über das ARSCHLOCHPUBLIKUM (Einer meinte als ich ging "Bleib doch, man kann sich so schön an Dir festhalten" - Sitzpisser!) und genervt von den unsichtbaren Stufen über die man fällt wenn man im dunkeln die Markthalle verlassen willst kämpft man sich dann den Weg nach Draussen frei.
Ich begegnete meinem Bruder unterwegs - ansonsten hätt ich draussen auf ihn gewartet - und auch er wollte nur WEG!
Er war ja nun weiter hinten verblieben und dort wohl aufgrund zu massivem pogens der anderen aus den Latschen gekippt.
Zwei Typen trugen ihn raus und versorgten ihn erstmal mit Wasser.
Er hatte die Besinnung verloren nachdem irgendein Moshpit-wichser ihm seinen Ellenbogen voll in den Nacken rammte...
Dennis meinte er kennt viele Pits und hat auch manchmal Spass dran - aber DAS war reiner KRIEG.

Wir hatten in Eckernförde am Bahnhof ein "Vorher Foto" gemacht und ich wollte bevor wir gehen wenigstens noch ein "Nahher Foto"machen - aber die Cam streikte weil die Linse von innen Kondenzwasser hatte (Das Bild machten wir später am Bahnhof - ein Typ schoss es - und Dennis machte noch zwei Einzelaufnahmen von mir)

Inzwischen war es SEHR spät.
Der Zug nach Kiel kam erst um 23:30.
Die Fahrt war der reinste HOHN!!!
Mindestens 20 pissige Zwischenstationen an Dörfern deren Namen ich nie zuvor gehört habe - und ein 20 Minuten Lok-ausfall wegen Motorüberhitzung - erstklassig!!!

Um kurz nach 2 Uhr morgens erreichten wir endlich völlig angepisst Kiel.
Meine Füsse waren ein einziger Schmerz - ich musste die ganze Fahrt über stehen da wegen meiner durchnässten Hose an sitzen nicht zu denken war...
In Kiel stellten wir dann entsetzt fest:
Es geht kein Zug mehr nach Eckernförde!
Nun hat mein Bruder an diesem Samstag einen wichtigen Auftritt über Land - und dieser würde nun platzen wenn wir bis 7 morgens auf den ersten neuen Zug hätten warten müssen - dann nach Hause, duschen etc. - er wäre total erledigt gewesen.
Also war das Opfer mal wieder an mir - da Dennis eh keine Kohle mehr hatte!
Wir beknieten einen Taxifahrer uns für meine letzten 30 Euro nach Eckernförde zu fahren.
Der freundliche Türke drückte beide Augen zu, nahm das Trickblutverschmierte Geld, fragte was mit uns passiert sei und ab ging die Fahrt, auf der er uns dann noch irgendein komisches Verschwörungs-Theorie Hörspiel vorspielte namens "Offenbarung 23"

In Éckernförde angekommen schleppten wir uns noch unter Schmerzen nach Hause (wir wurden am Ortsschild am Strand rausgelassen) und ich musste eine geschlagene Stunde baden um mir den Scheiss vom Körper zu waschen -was nur durch heftiges Schrubben ging - toll füt meine Haut -.-

Resümee:
15 Euro für ein halben SH-Ticket.
15 Euro für ein Shirt.
30 Euro für Taxifahrt.
Hmmmmm.... wars das wert - bin mir unsicher grad...

Fazit:
NIE weider GWAR live - jedenfalls nicht in erster Reihe - oder nur einen oder zwei Songs lang.

Als ich eben hier sass, und immer noch den Geruch von Batikfarbe in der Nase habe (danach riecht das Blut), dachte ich so an die Worte meiner Süßen in ihrer Verabschiedung im Chat bevor wir losgingen zum Bahnhof.
"Ich wäre soooo gern auch dabei"
Schatz - glaub mir - wärst Du NICHT!
Es war kein lustiger Schmuddelspass - es war eine Orgie des Wahnsinns, der Schmerzen und der Ärgernisse.

Dennoch hatte das ganze durchaus seine coolen Momente^^

Puuuuhhhhh.........
3.7.10 05:47


Werbung


Stimmungsretter Powermetal

Sooooo nach langer Zeit wollte ich mal wieder was bloggen^^

 

Nachdem ich hier inzwischen einige Ereignisse mit meiner Süßen (wie z.B. einen wunderschönen Besuch im Tierpark Eekholt) unterschlagen habe, war der gestrige Abend dermassen Hammer, dass ich nun doch mal wieder was tippseln wollte^^

 

Also - eigentlich kann mein Schatz ja nur alle zwei Wochen aus Essen hierher zu mir an die Ostsee kommen - diesmal aber hatte ihre liebe Mama Geburtstag und daher durfte meine Liebste auch schon nach nur einer Woche wieder frei haben^^

 

Passenderweise hatte sich vor Monaten schon der gute Zacharias - seines Zeichens Gitarrist der hervorragenden und noch unbekannten Powermetalband INNER AXIS - bei mir gemeldet und mich drauf hingewiesen, dass die Jungs mal wieder in Kiel in der Pumpe live spielen - was bisher immer ein Erlebnis war.

 

Nachdem meine Süße mich nun schon zahlreiche Male zu verschiedenen tollen Konzerten eingeladen hatte, konnte ich so auch sie mal zu sowas mitnehmen - was mir viel Vorfreude bereitete^^

 

Nunja - ich lud noch meine Kumpels Meise und Marko sowie mein Bruderherz dazu ein, ebenfalls mitzukommen.

Leider musste Marko ablehnen da der Auftritt sehr spät (1 Uhr morgens) stattfand...

Aber die anderen waren dabei

 

Ich holte also Bier und so saßen wir um 20 Uhr allesamt bei mir und knabberten, tranken und lachten viel - nur mein Schatz trank keinen Alkohol, da sie ja fahren musste, was ihr aber nix ausmachte...

 So um 22 Uhr brachen wir auf nach Kiel, suchten dort einen Parkplatz und schlenderten erstmal zu McDoof, wo wir ne kleinigkeit gegessen haben...

Bier hatten Wir in Dennis Rucksack verstaut^^

Etwas später standen wir dann draussen vor der Pumpe und tranken noch etwas bevor wir dann kurz reingingen um die Lage zu checken - vor Inner Axis sollte die Band "Sprottenrock" auftreten...

 

Beim ersten Betreten der Pumpe lief alles reibungslos - aber als wir nochmals rausgingen um etwas draussen zu warten und dann wieder rein wollten machte uns einer der Türsteher einen Strich durch die Rechnung, da er die drei übrigen Biere entdeckte und meinte damit kämen wir da nicht rein - total unsinnig wie ich finde - aber naja...

Wir verschenkten das Bier dann um es los zu werden und gingen rein...

Wir fanden einen freien Tisch an dem man sitzen konnte - dennis war inzwischen sehr angeschlagen weil er in der vorigen Nacht kaum Schlaf gefunden hatte, Meise war mal wieder ziemlich dem Rausch verfallen und daher überdreht lustig (hehehe) und ich selbst sass da mit starken Schmerzen, verursacht durch brennenden Schweiss, der mir dank meiner Neurodermitis ziemlich den Abend versaute (zunächst).

Lange hielt ich die übertriebene Wärme in dem Laden nicht aus und so gingen wir frustriert wieder an die kühle Luft nach draussen...

 Ziemlich angefressen machte ich sogar schon den Vorschlag, den Abend zu beenden und wieder Heim zu fahren - was ich auch durchgezogen hätte, wäre da nicht diese wundervolle süße Frau gewesen, die zu mir gehört, sich an mich kuschelte, mich beruhigte und mir all den Frust mit nur einer Berührung und einem Lächeln wieder nahm

 

Wir gingen also wieder rein - was eine GUTE Entscheidung war!

Sprottenrock verfolgten wir nur über die aufgebaute Leinwand. während wir alle ein Getränk genossen, das mein Schatz uns spendierte - die Cola mit Eis war Gold wert - aber allgemein schien mir die Wärme diesmal nicht so viel auszumachen - ich war wohl über einen gewissen "Punkt" hinweg, oder so...

 

Nachdem sich Sprottenrock dann verabschiedet hatten versammelten wir uns am Rechten Bühnenrand und beobachteten die Jungs beim aufbauen der Bühne...

Wenig später ging es dann endlich los.

 

Und schon wieder bestätigte sich: Powermetal ist mein Lebenselixir.

Ich schwitzte wie Sau, mir war elend warm, eigentlich verspürte ich auch schon eine gewisse Müdigkeit - aber kaum ertönten die ersten Klänge - war ich wie elektrisiert - fasziniert verfolgte ich den (wiedermal) saucoolen und profihaften Auftritt dieser absolut genialen Band - das ist zumindest meine Meinung über die Jungs, die ich mit meinem Schatz und meinen Freunden teile^^

 

Der Auftritt war kostenlos, weshalb die Jungs nun ihre Songs in nur 30 minuten unterbringen mussten - was ihnen aber bestens gelang!

The Killing Lullabye, Metal on Metal, Soultaker, The Last Stand (of the 300) und der brandneue, saugeile Song Riders of the Mist haben das Publikum voll mitgerissen - die Chöre wurden laut mitgegrölt - zumindest von uns vieren - was dann auch wiedermal dazu führte dass Sänger Kai Hagemann mir des öfteren das Mikro vor die Nase hielt, was ich natürlich (so gut mir möglich war) ausnutzte - schon irgendwie ein erhebendes Gefühl

Danke dafür Kai - ich finde es saustark dass ihr eure Fans so ins Geschehen mit einbezieht

 

Abschliessend wurde noch auf der Bühne gesagt "ein Song fehlt noch" woraufhin ich laut gröhlend "Punisheeeeeer" rief - in der Annahme die anderen Fans wüssten ebenfalls was gemeint sei und würden mitgröhlen - ich war aber der einzige, was dann dazu führte dass ich von mehreren Leuten breit zustimmend angegrinst wurde - muahahahaaa - irgendwie cool das ganze^^

Auch hier sangen wieder alle lauthals mit und so fand der Auftritt von INNER AXIS seinen kröneneden Abschluss (ich meine noch irgendwas von wegen "offener Kanal" mitbekommen zu haben - vielleicht mal ein Auge auf Kiel tV oder Youtube haben demnächst :D)

 

Nach dem Auftritt waren wir alle noch ganz berauscht von der hervorragenden Performance on Stage und warteten noch einen Moment am Infostand - dort trafen wird dann die Jungs der Band und quatschten noch ein wenig - dafür dass der gute Zacharias wohl ziemlich erkältet war und auch Schmerzen in der Hand hatte, hat er aber einen verdammt guten Auftritt hingelegt - RESPEKT \m/

 

Meine Süße hat mal wieder den ganzen Abend tolle Bühnenbilder vom Auftritt geknipst (zu sehen in Kürze auf meinem und ihrem myspace - und wohl auch bei Inner Axis selbst - ich lasse den Jungs die Bilder zukommen) und so nutzten wir noch die Gelegenheit und beauftragten ein Mädel damit, von uns allen ein Gruppenfoto zu machen - total genial *freu*

 

Selbst als wir dann später endlich wieder irgendwann nach 3 Uhr morgens daheim alle angekommen waren, war die Begeisterung über den Abend noch nicht von mir abgefallen

Ich genehmigte mir daheim noch ein bisschen abkühlendes Speiseeis und danach ging ich mit meiner grossen Liebe ins Bett um neben ihr einzuschlummern wie ein Baby *ggg*

 

INNER AXIS - eine kleine, leider noch unbekannte Powermetalband mit ganz, ganz grossem Potential und auf der Bühne: pures Dynamit!

 Den Flyer mit dem Vorabentwurf zum Cover des ersten kommenden Albums habe ich bereits - mal abwarten wie lange die Metalwelt auf das erste Inner Axis Meisterwerk nun noch warten muss

 

Der hervorragende Metal der Band hat mir - zusammen mit der unendlichen Kraft der Liebe meiner Süßen - den Abend gerettet - mögen noch viele solche Abende folgen^^

 

See ya \m/

 

 

20.6.10 16:22


I am a Viking?

Sooo - das Osterwochenende liegt nun hinter mir - und ich kann nur sagen es war mal wieder einfach nur schön!

Wem verdanke ich das?

Meiner Liebsten natürlich

Freitag abend nach meiner Radiosendung klingelte es direkt und schwupps - da war sie wieder bei mir...

Nach einer herzlichen Begrüssung übergab sie mir erstmal zwei wunderbare Geschenke die ich für immer in Ehren halten werde - zum einen eine sehr schwer zu kriegende CD (Tarchon Fist - Fighters) und dazu noch ein sehr cooles Shirt der Band Powerwolf \m/

 

Draussen schien die Frühlingssonne und so beschlossen wir, noch vor dem eigentlichen Essen, noch etwas loszufahren.

Erstmal ein kleiner Abstecher zum McDoof auf nen Burger um zumindest ne Kleinigkeit gefuttert zu haben - und danach fuhren wir zum Jungmannufer um dort den kleinen Strand zu besichtigen - auch die Letzte Pappel besuchten wir kurz - dann gings zurück zum Auto - ein schöner abendlicher Spaziergang im Licht der untergehenden Sonne - richtig schön

Wieder bei mir gabs dann erstmal Frühlingsrollen bis wir beide Pappsatt waren^^

 

Am Samstag liessen wir es uns einfach gut gehen, genossen als Mahlzeit leckere Bratwürste und Mandelbällchen und bestritten abends dann gemeinsam vier Stunden Radiosendung am PC - war auch sehr lustig und schön

Nach der Sendung meldete sich noch mein Kumpel Sönke der noch auf ein paar stunden zum quatschen vorbekam und irgendwann zockten wir dann noch ein bisschen an der PS2.

 

Dann am Sonntag machten wir uns auf den Weg nach Haithabu - ein Wikingermuseum mit einem kleinen Wikingerdörfchen das man besichtigen kann.

Das Museum selbst bot einen kleinen Rundgang mit interessant gemachten Runenstein-erklärungen, alten Schwertern und einem grossen Drachenschiff.

Wirklich alles sehr nett - nur der Weg vom Museum zu den kleinen Wikingerbehausungen war ein wenig weit geraten - aber was solls...

Bevor man das kleine (aus 7 Gebäuden bestehende) Dörflein betreten konnte musste man natürlich seine Eintrittskarte vorzeigen - was irgendwie nervig/dämlich war denn die Olle im Schalterhäuschen war extrem penibel und liess uns nicht einfach mit vorgezeigten Karten passieren - Hochzicherheitstrakt-Haithabu - jaja XD

Zur Strafe sind wir nach der Besichtigung demonstrativ gaaanz böse zum Eingang hinausgegangen - nur um die Olle zu ärgern XD

 Naja und die Wikingerhäuser selbst waren zwar extrem interessant (es liefen sogar mittelalterlich gewandete Leute rum und betrieben altes Handwerk usw) - allerdings waren die Wikinger damals offensichtlich deutlich kleiner als ich - was ich schmerzlichst bemerkte als ich mit Schmackes mit dem Kopf gegen einen Reetdachbalken donnerte XD.

Als dann noch laut knallendes und finster grollendes Gewitter aufkam und wir uns um Wikinger-Versammlungshaus unterstellten kam sogar richtig Medieval-Stimmung auf^^

Die kleine Reise hat sich meiner Meinung nach aber sehr gelohnt da es einiges zu sehen gab.

Es entstanden auf jeden Fall mal wieder einige sehr schöne Bilder (zu sehen auf meinem myspace)

 

Auf der Rückfahrt hielten wir dann noch im Windebyer Weg um einen superleckeren Döner zu kaufen den wir uns dann auch daheim schmecken liessen...

 

 Nach dem schmerzlichen Montags-abschied blieb eine weitere erinnerung an ein weiteres wundervolles Wochenende mit der frau der mein Herz gehört

Ich freu mich jetzt schon auf die nächste grössere Aktion die wir irgendwann erleben werden - ich werde darüber dann berichten

5.4.10 22:18


Zwei Wochen im Paradies :)

So - heute ist der erste Tag nach dem Urlaub mit meiner süßen Mel...

Ich sitze hier allein und in der stille meiner Wohnung und irgendetwas fehlt - ist es die Freude? Der klang ihrer stimme? Das Wissen das eine frau da ist die einen Liebt und die man jederzeit in den Arm nehmen und küssen kann?

 Nun, jedenflalls fehlt sie mir jetzt schon,denn die zwei wochen (genauer gesagt 13 Tage) mit ihr waren himmlisch schön.

 

Ich werde nun über all die schönene ereignisse kurz berichten die wir gemeinsam erlebt haben in den letzten zwei Wochen - man möge mir dabei verzeihen wenn nichzt aller vom Ablauf her in der richtigen Reihenfolge aufgeführt ist...

 

Sie traf am Montag hier ein, zusaymmen mit unserer Hausratte Rikku die ich inzwischen mindestens genauso ins Herz geschlossen habe wie meinen schatz selbst^^

An einem der ersten Abende schauten wir uns im Kino Wolfman an - ein hervorragender Film im klassischen Horrorstil der alten werwolffilme - sehr gut gemacht.

An einem Weiteren Tag fuhren wir raus nach Schleswig und schauten uns das Museum im Schloss Gottorf an - inkl dem Nydamhaus mit dem alten Nydamboot, Moorleichen und so weiter - danach machten wir noch einen abstecher in die innenstadt wo mich meine Süße in einem kleinen Laden voller Mittelalter und fantasy - artikeln mit einem kleinen süßen Mjölnir-anhänger überraschte den sie mir schenkte

Wir wollten dann noch einkaufen im REAL markt in Rendsburg den ich aber erst nicht wiederfand - witzigerweise verfuhr sich mein Schatz dann aber als wir beschlossen hatten, ohne den rEAL besuch Schleswig zu verlassen, und nahm die falsche Ausfahrt richtung Flensburg - wir fuhren die nächste möglichkeit rechts ab um wieder nach schleswig zu gelangen und "schwupps" : REAL XD

 

Einen anderen Tag fuhren wir nach Rendsburg um dort etwas spazieren zu gehen - auf dem weg dorthin hielen wir kurz vor einer Mühle in dem kleinen Ort Groß Wittensee, dei wir uns kurz von aussen ansahen.

In Rendsburg spazierten wir durch die Innenstadt und machten noch einen etwas weiten Umweg durch den Schleitunnel - witzig war das Eis, dass wir auf der anderen seite des Tunnels trotz Minustemperaturen druassen vor einer kleinen Eisdiele assen XD

Wier in der rendsburger Innenstadt gönnte ich mir noch ein paar DVDs als souvenir und es ging wieder heimwärts.

 

An einem weiteren Abend trafen wir uns mit meinem Kumpel Sönke und wir fuhren raus zum Kur-undKlinik ort Damp um dort im Bowlingcenter zu bowlen, Billard zu spielen und etwas zu flippern - ein sehr sehr lustiger Abend den wir unbedingt wiederholen wollen

 

Schön passend war auch dass nach der ersten Woche die meine liebste bei mir verbrachte mein geburtstag anstand den wir feierten.

Eine richtig schöne Party mit lieben Gästen und vielen richtig umwerfend tollen Geschenken fürmich - von CDs die ich ewig haben wollte über uncut Horror DVDs bis hin zu einem supergeilen englischen originalcomic der "Slaine" reihe das hier in deutschland nie auf den markt kam - total genial.

Die Musik war zwar etwas zu laut und meine furzbiederen Nachbarn mussten sich unsinnigerweise beschweren - aber was solls - das konnte die Stimmung nicht trüben^^

 

Am Tag anchmeinem Geburtstag fuhren wir raus zum Ort Achim - 2 Stunden fahrt die ich nicht ohne einschlummern durchhielt *grins*

Dort lernte ich die sehr liebe Mama meiner süßen und deren Lebensgefährten kennen - zwei sehr sympathische Menschen mit denen ich mich sehr gut verstehe denke ich

Es gab sehr leckeres Essen und Mels Mama schnekte mir zum Geburtstag das neue Album von Rage^^

Nur Mels schwester wirkte etwas reserviert auf mich - unfreundlich war sie allerdings nicht...

 

An einem weiteren Tag fuhren wir raus nach Kiel, schauten uns dirt die Innenstadt an und machten einen abstecher ins Aquarium wo es tolle Fische und draussen sogar Seehunde zu bestaunen gab.

Auch hier deckte ich mich wieder mit DVDs ein - immerhin hatte die Grossvideothek die Teile für 2 bis 3 Euro imAngebot - da schlägt man ja gern zu^^

 

In der zweiten Woche fuhren wir dann einen Tag lang mal nach Gettorf raus um dort den Tierpark zu bsichtigen.

War schöner als ich dachte - okay ein bisschen zu viele Vögel und Affen aber ansonsten echt sehr witzig - vor allem diese Haubentauben die im frei begehbaren Vogelgehege m,eine Süße anbalzten und dabei spacige Geräusche machten brachten mich zu lachen.

Die Ziegen und Lamas frassen unser mitgebrachtes Knäckebrot wie Piranhas und nächstes mal muss definitiv mehr als nur ein Paket davon mit^^

 Ein Souvenir in Form eines kleinen Steines aus einem automaten der sogar zu meinem Sternzeichen passte musste auch mit und dann fuhren wir wieder.

Auf dem Rückweg fuhren wir aber nicht direkt heim sondern machten noch einen abstecher nach Lehmsiek, um dort das Hühnengrab anzuschauen das dort frei auf einem Acker steht.

Wir gingen einfach drauf da der weidenzaun eh vom massigen Schnee platt gemacht worden war und schossen ein paar tolle Fotos (wie von fast allen attraktionen in diesem Urlaub^^)

 

 Am letzten Abend des Urlaubs besuchten wir dann die freikirche um dort das öfter stattfindende Hard Rock halleluja zu geniessen - angeblich sollte neben den beiden unbekannteren bands die auch stilistisch eher nicht in unseren Interessenbereich fielen, auch die hRH Band spielen (quasi arcane Legion als Coverband)

Leioder fielen die Jungs aber aus da der drummer ein gesundheitliches Problem mit den Unterarmen hatte.

Die dann auftretenden "Amoram" waren einfach nur unterirdisch schlecht.

Neben meiner Süßen und Mir hatten wir noch meinen Kumpel Meise und meinen bruder dabei - und mein Bruder hört normalerweise eben genau diesen extremen Metal sehr gern den die beiden Bands dort spielten...

Aber selbst ER fand die Band besch...eiden...

Und das will was heissen - ihm fiel z.B. auf dass sich der bassist im ersten song drei mal heftig verspielte und man ihm an der Mimik ansah dass er jedesmal hoffte dass es niemand bemerkt...

 Nun, nach dem ertsen unersträglichen auftritt den wir von weiter hinten knabbernd mit Coke verfolgten gab es erstmal ne halbe stunden "Guitar Hero contest" - kinderkacke hoch drei - aber leider an dem abend echt das interessanteste XD

Die zweite Band "Selah" betrat die bühne und wir hofften auf besserung - immerhin stand "Alternative Metal" auf dem flyer...

Nix da - übvelster Kotz-Metalcore-knüppelschrott - viel zu lait ausgesteuert und unterirdisch gekreischt - man vertsnad nicht ein Wort - also beschlossen wir zu gehen und lieber bei mir noch ein paar Bier zu trinken und dort noch 2vernünftige" Metalmusik zu hören...

Schade ist nur dass nun kein Foto zusammen mit den Jungs von arcane Legion zustande kam...

Aber naja, was solls - der abend war dennoch lustig und wir haben noch viel gelacht

 

Das waren jetzt so spointan die Haupt attraktionen der vergangenen zwei Wochen - ich kann nur sagen, ich liebe meine süße mehr denn je und habe in der Zeit gemerkt, wie wunderschön es sein muss, mit ihr zusammen zu leben...

 

Ab gesehen von den ereignisreichen Abenteuern in die wir uns täglich warfen, verbrachten wir ja auch jedne Abend gemeinsam kuschelnd und knutschend vor dem Fernseher und genossen das Programm so gut es ging - oder schauten mal nen film oder eine Comedy-DVD...

Wir schlufen zusammen ein und standen gemeinsam auf und es war einfach ein beruhigendes und wundervolles gefühl dies nicht mehr allein tun zu müssen...

 

Erwartungsgemäss war demnach meine letzte (und erste wieder einsame) Nacht der blanke Horror...

Ich versuchte mich mit DVDs zu ermüden, und wälzte mich mehr schlecht als recht schlaflos hin und her, nur um dann irgendwann morgens einzuschlafen und bis Mittags zu pennen...

Mein Leben scheint nur noch mit meiner mel an meiner Seite zu funktionieren - also heisst es jetzt wieder:

Durchhalten bis zum nächtesn gemeisname Wochenende in zwei wochen.

Demnächst steht aber auch wieder ne Woche Urlaub an - und im Sommer dann sogar nochmal zwei (ein Sabaton Konzert inkl. - wenn alles klappt^^ *freu*)

 

Aber ich danke meiner Süßen von ganzem herzen für zwei paradiesisch schon, witzige, erholsame und einfach traumhafte Wochen.

Ich liebe Dich, meine kleine Maus :-*

 

 

8.3.10 15:43


Slaines reise ins Labyrinth - oder: Extremtherapie Selbstbeherrschung XD

Endlich war es mal wieder so weit und ich und meine Süße sahen uns (wie möglichst alles zwei Wochen) für ein Wochenende wieder - diesmal war allerdingsmal wieder was besonderes geplant: Secret Sphere, Freedom Call und Gamma Ray live in Hamburg in den Docks!

 

Zuvor hab ich noch mit Hilfe meines Schatzes die beiden aktuellen Alben von Freedom Call und Gamma Ray bestellt - Freedom Call kam auch ne woche vor Konzertbeginn an und wurde von mir seither rauf und runter gehört - erstklassig, das Album!

 

Meine Süße brachte mir als sie dann Freitagabend zu mir kam die handsignierte auf 3000 Exemplare limitierte Sonderausgabe inkl. Vinylsingle dann mit - wunderschön gemacht das Teil!

 

Samstag Abend gings dann los - die übliche Fahrt nach Hamburg bei der es mir (wie immer) nicht gelang, durchgehend wach zu bleiben - ich nicke jedesmal ein, hihihi...

 

Die Docks haben wir dann natürlich auch irgendwann gefunden und kamen sogar rechtzeitig an - standen diesmal allerdings recht weit hinten, nachdem wir uns durch ein wahrhaftiges Gänge-Labyrinth zu den Toilletten gekämpft hatten und auch die gut versteckte Garderobe gefunden haben - der erste Song von Secret Sphere war schon vorbei und es wurde "Welcome to the Circus" angestimmt - wir arbeiteten uns langsam und höflich durch die Menge nach vorn indem wir immer einen Schritt Vorwärts machten wenn sich eine Lücke ergab...

Nach dem kurzen und knackigen Auftritt von Secret Sphere wurde das Deckenlicht wieder eingeschaltet und die Menge lichtete sich stark - für einen Moment fühlte ich mich, als würde ich das rote Meer teilen *lach*

Wenig später standen wir fast ganz vorn an der Bühne - vor mir nur meine Süße und vor ihr ein weiteres Mädel...

Etwas später dann:

Auftritt - Freedom call!

 

Geniale Stimmung, sehr gute Songauswahl (Freedom call, Warriors, Land of Light und vom neuen Album Tears of Babylon, Thundergid, The Darkness Merlin (total geil) usw).

Nach dem tollen Auftritt ging das Licht wieder an und mein Schatzi besorgte uns zwei Cola mit Eis (die stabilen Becher behielt ich als Souvenir^^)

 

Nach laaaaaaanger Wartezeit kamen dann endlich Gamma Ray auf die Bühne und die Menge brodelte - naja - eigentlich kochte sie für meine Verhältnisse eher über -.-

Als ein dummer Idiot mit Cappy mich von der seite ansprang um sich so durchzudrängeln und ihm dies nicht recht gelang, war er der Meinung es würde helfen mit seine Finger in die Seite zu bohren - wäre ich allein gewesen hätte ihn das die Eier und anschliessend den Kopf gekopstet - aber ich riss mich zusammen, schnappte mir die Pfeiffe nur kurz und rief ihm ins Ohr "Du solltest wissen dass ich drängelnde Arschlöcher wie Dich nciht leiden kann" - ein strafender Blick dazu und er war ruhig...

Meine Süße verteidigte sich gegen sienen ebenso penetranten Kumpel mit nem seitenhieb...

Von hinten versuchten es dann ein paar dämliche Teenager etwas später dann ebenfalls sich gewaltsam an uns vorbeizudrängen - ich drehte mich in einer Songpause kurz um und sagte nur "ihr glaubt nicht wirklich, dass ihr HIER durchkommt?!"

"eeeehhhm - nein...." war die ängstlich grinsende Antwort.

Meine Stimmung war inzwischen futsch - ich verfolgte nur noch schweigend das Geschehen auf der Bühne und war genervt von dem Idioten zu meiner Rechten der mit beim Bangen seine verlauste Matte ins gesicht peitschte - irgendwann traf mich am Hinterkopf was feuchtes - irgendein Vollhonk hat wohl seinen Becherinhalt in die Menge geschüttet oder was weiss ich...

Als ich dann auch noch einen heftig stechenden Schmerz im Rücken spürte - ausgelöst durch einen Krampf oder so in der Rückenmuskulatur, fesselte mich nur noch ein Gedanke: "Ich - Will - Hier - Raus!"

 

Nichts gegen den Hoch-qualitativen Auftritt von Gamma Ray - die Jungs gaben alles, Kai Hansen war bestens aufgelegt und es gab massig tolle Songs (u.a. den Titeltrack des neuen Albums "To the Metal", Abyss of the Void" und als tolle Zugabe den Helloweenklassiker "Futureworld" der meine stimmung sogar wieder etwas anhob) - aber die Leute im Publikum passten eher in eine klassische Kiddie Moshpit auf nem dämlcihen Killswitch Engage Konzert oder so - weit weiiiiiit weg von mir, der ich doch so gern mitsingend die auftritte meiner Helden geniesse...

Ohne meine Süße hätt es sicher ein Massaker gegebn...

 

Whatever - die show war genial und ich nehms dennoch als tolle Erinnerung mit!

 

Auf unserem Weg nach draussen versucht meine Süße dann noch ein shirt zu kaufen - was kaum möglich war angesichts der flut von intolerant alles wegdrückenden und umrempelnden Leute die nicht zulassen wollten dass man mal halbwegs irgendwo durchkam...

Aber wir schafften es - das nächste und letzte Hinderniss des Abends war die Garderobe die auf einmal von der anderen seite zu erreichen war - das bedeutete - eeeewige wartezeit - aber naja - bald schon waren wir da raus und um 1 morgens mit ein paar Burgern von McDoof zwecks Energie-wiederauffüllung auch bei mir zuhause...

 

Mal sehen wann und wo wir uns die nächsten Metalhelden live ansehen werden - von mir aus müssen wir die docks aber NICHT unbedingt nochmals besuchen...

 

In zwei Wochen bleibt meine süße fast zwei Wochen am Stück bei mir und wir haben einige dinge auf dem Plan - es wird ein wahrer Roman als Blog-eintrag folgen, oder ich nehmen mir die zeit hin und wieder etwas zu schreiben wenn sie noch bei mir ist^^

 

Bis dahin - farewell^^

 

 

7.2.10 18:03


Vier Herllich Rockige Tage :)

Ich kann nur immer wieder sagen dass es unglaublich ist, wie sehr ich die schönen Wochenenden mit meiner süßen Mel geniesse
Diesmal sollten es ganze vier Tage sein die wir miteinander verbringen konnten, denn sie kam schon am Donnerstag zur Mittagszeit zu mir.

Erstmal empfing ich sie und unsere supersüße Ratte Rikku und liess sie sich etwas von der langen Fahrt erholen.
Das Wetter war leider sehr schlecht - es regnete und war richtig unangenehm schmuddelig...
Dabei hatten wir für diesen Tag geplant, erst zum Eckernförder, dann zum Kieler Weihnachtsmarkt zu fahren...

Dennoch machten wir uns auf den Weg und besuchten erstmal meinen Vater, dessen Herz meine süße mit einem Kasten Mon Cheri eroberte - er steht ja voll auf das Zeug^^
Wir unterhielten uns noch ne Weile und brachen dann wieder auf. Unten in der Innenstadt bummelten wir durch den Regen, kauften kurz ein paar nützliche Dinge (Bilderrahmen und so) im 1 Euro Shop und schlenderten kurz über unseren viel zu klein geratenen Weihnachtsmarkt.
Am Ende kauften wir zwei Schoko-Bananen und eine kleine Tüte gebrannte Mandeln und statteten unserem Games An-und-Verkauf noch einen Besuch ab.

Ich war sehr gespannt wie meine Süße auf den Verkäufer in dem Laden reagieren würde, der eine überschäumende Mentalität an den Tag legt die man wohl am besten beschreiben kann mit einer Mischung aus "Tschakka - Du schaffst es", einem Kaffeefahrtenguru und einem super-von-sich-überzeugten Marktschreier, oder so.
Dass die beiden dann fast Freundschaft schlossen und sie sich ein bisschen in seinen Hund verliebte - damit hatte ich allerdings wirklich nicht gerechnet *grins*

Nunja, wir beschlossen die Fahrt nach Kiel auszulassen und verbrachten dann so noch einen gemütlichen Abend zu zweit bei mir.

Am Freitag erledigten wir erstmal die einkäufe und entdeckten im Pennymarkt einen superleckeren Backfisch im Teigmantel den wir zu Mittag schlemmten^^
Meine Radiosendung hatte ich für den Tag abgesagt und so hatten wir Zeit uns entspannt noch etwas aneinanderzukuscheln bevor wir dann so um 17 uhr rum losfuhren nach Hamburg...
Diesmal stand ein Konzert von Krypteria / Doro an!
Wir hatten zwar ein bisschen Mühe mit der etwas kniffeligen Suche nach der "grossen Freiheit" - hatten dann aber glücklicherweise sogar einen nahe gelegenen Parkplatz gefunden und kamen noch rechtzeitig.
Es spielte gerade eine furchtbar lärmige Band deren Namen ich mir nicht gemerkt habe weil sie mir eh absolut nicht gefiel - wir nutzen die zeit um die WCs dort einzuweihen XD

Dann ging es zur Bühne - wir standen (wie auch sonst auf anderen Konzerten immer) ganz vorn links so nah an der Bühne wie möglich - hatten beide einen guten Blick.
Als ertses legten Krypteria los, und die Show war überraschend gut!
Erst kam die Sängerin Ji In gekleidet in einem Weissen Kleid auf die Bühne und trug den ersten Song mit theatralischer Gestik vor, während dessen entledigte sie sich erst des häubchens, dann der unterarmlangen Handschuhe, dann half ihr der Basser beim Oberteil in das sie gewickelt war und am Ende kam unter dem langen Kleid eine eng-anliegende Lederhose zum vorschein.
Das ganze war nun nicht nur ein besserer Blickfang als zuvor, nein - jetzt legte die asiatische Sängerin auch richtig los und rockte ab was das Zeug hält!
Sie bangte, sprang und animierte die Menge so gut, Doro selbst hat es nachher kaum besser machen können

Womit ich zum nächsten Highlight komme:
Auftritt - Doro Pesch!

Es ist schon erstaulich wieviel unbändige Power immer noch in der inzwischen 45 jähigen Metalqueen steckt!
Zwei Stunden lang gab die Dame ALLES und rockte mit der Band zusammen dermassen ab, dass sie binnen kürzester Zeit das gesamte Publikum in ihrer Hand hatte!
Es gab alle fetten Klassiker aus der Warlock und Doro Ära:
I Rule the Ruins, Burning the Witches, True as Steel, All We Are, Earthsaker Rock, Above the Ashes, (erstmalig in deutschland I lay my Head upon my Sword vom aktuellen Album, und von der neuen scheibe dann auch noch die drei besten Tracks, den Rocker "Celebrate", das gefühlvolle "Herzblut" und natürlich die totale Hymne "The Night of the Warlock".

Besondere Schmankerl gab es dann auch in form der Wackenhymne "We are the Metalheads", der Coverversion von "Breaking the Law" und natürlich durte auch der über-song "Für Immer" nicht fehlen.
Es gab dann noch einige Zugaben die das Publikum bestimmen durfte - unter anderm den Warlock Klassiker "Hellbound".

Letztlich kann ich nach diesem Konzert nur zwei Dinge bestätigen:
Doro Pesch ist Metal-Geschichte und aus dem Genre niemals mehr wegzudenken, und Frauen haben durchaus ihren berechtigten Platz in der Metalwelt!

Nachdem wir den Bühnenbereich nach dem Auftritt dann verlassen hatten kaufte sich meine süße die Krypteria CD am Merchendise-Stand und überraschte mich damit, mir ein Doro - Shirt zu spendieren oO
Sich selbst holte sie natürlich auch eins^^

Wir genehmigten uns dann noch eine überteuerte Cola (ich mampfte noch ne Brezel) und dann gingen wir zurück zum Merchandise Stand, denn über Myspace hatte ich mich dort zu einem Treffen mit Krypteria verabredet...
Wir trafen dort dann auf Drummer Kusch und den Bassist Frank - die andern beiden waren (leider) schon zum Auto, nach aussage von Kusch, der aber unglaublich sympathisch war.
Wir redeten noch kurz und sagten den Jungs wie saugeil uns der Auftritt gefiel, quatschten noch kurz über Doro und liessen noch schnell unsere CDs (ich hatte meine "My fatel Kiss" von Krypteria von zuhause mitgebracht) von den beiden signieren, dann machten wir uns auf den Heimweg und genossen zuhause den rest der Nacht aneinandergekuschelt vor dem Fernseher

Es folgte der tolle Samstag!
Wir standen so gegen Mittag auf und kauften ein bisschen was ein.
Dann war es an der Zeit, meine Samstags-sendung zu machen - ich hatte die Sendezeit mit Kollege Donario getauscht und sendete daher von 14 bis 18 Uhr - an meiner Seite meine süße.
War wiedermal sehr spassig und schön.
Direkt danach gingen wir offline und machten uns Essen - vielmehr: sie machte essen^^
Sie zauberte uns Schinken Baguettes mit Kochschinken, Goudakäse, Tomaten, Gurken und roten Zwiebeln - saulecker!
Und eine tolle Grundlage für den Abend, denn wir feierten an diesem Samstagabend in den Geburtstag meines Schatzes hinein.
So ab 19:30 trafen dann auch die ertsen Gäste ein - wir hatten genug Bier und Knabberkram besorgt - ich hatte noch ne Flasche Met und meine süße hatte mal wieder einen Kasten "Stauder" mitgebracht - sehr lecker dieses Bier

Als erstes kamen meine Schwester, Meise und seine Frau Tanja
Einen kurzen Moment später traf unsere Freundin Bettina noch ein und so um 22 Uhr rum kam dann noch mein Kumpel Sönke.
Mein Bruder liess obwohl er eingeladen war den ganzen abend nichts von sich hören - machte mich irgendwie traurig und auch ein wenig wütend - aber schwamm drüber...

So um Mitternacht legte ich "Chroming Rose - Heavy Birthday" auf was alle mitsangen, dann gabs die Geschenke für meine süße und ich machte mir ein kleines Spässchen daraus, ihr drei kleine Pakete in zeitlichen Abständen zu geben, immer mit der Frage "hast Du denn nun genug Geschenke bekommen - oder magst noch eins haben???" *grins und zwinker*

Von Meise und Tanja gab es ein Buch aus der Reihe "Die Zwerge", meine Schwester Schenkte ihr einen coolen runden Spiegel mit einem Drachen oben drauf der ein Schwert hält - sehr schick, und von bettina bekam sie auch einen Drachen aus Porzellan der zusammengerollt da lag und ganz schnuffelig seinen Schweiff über die Nase legte - sehr niedlich
Sönke landete einen kleinen Volltreffer und schenkte ihr eine Ritter Sport Nougat - Mels Lieblingssorte - Bingo!

Von mir bekam sie halt drei Pakete - jeweils mit einem Buch und einer CD drin^^
Die Bücher waren: Die Drachenreiterin, Die Rache der Shadowmoon und Per Anhalter durch die Galaxis, und die CDs waren Halford - Crucible, Axel Rudi Pall - Tales of the Crown und Virgin Steele - Life among the Ruins

Die Feier war sehr lustig und schön, die Getränke waren lecker, auch meine Mutter stiess noch zur Party hinzu und schenkte Mel einen grossen fress-Korb und Sabrina und Tanja gaben nach langer zeit und etwas eingerostet extra für mel einen kleinen Linedance zum besten

Nachdem irgendwann morgens dann auch Sönke als letzter gegangen war und ich sehr betrunken da sass gingen wir dann doch auch zu Bett^^
Am Sonntag hatten wir uns einen ruhigen Tag vorgenommen - schliefen erstmal bis Mittag so gut es ging aus und starteten dann einen "Herr der Ringe Extendet Editions" Marathon°°

Nach dem ertsen Teil unterbrachen wir aber für zwei Stunden um Spaghetti Bolognese zu kochen/essen und unserem neuen Radiomoderator Eggi bei seiner ersten Sendung zu lauschen - war sehr schön - sowohl das Essen als auch die schön melodische Rocksendung vom Eggi.

Danach kämpften wir uns dann noch durch "Die zwei Türme" und "Die Rückkehr des Königs" und packten um 2 Morgens noch schnell ein paar Geschenke zu Weihnachten für meine drei kleinen Nichten ein^^

Danach gings ins Bett und wir schliefen mal wieder bis Montag 12 Uhr.
Aufstehen, frisch machen, noch bisschen kuscheln und dann musste meine Süße leider auch schon wieder los...
Es waren vier umwerfend schöne Tage die irgendwie viel zu schnell vorbei gingen - aber wenn alles klappt sehe ich sie in 10 Tagen schon wieder - dann feiern wir gemeinsam Weihnachten

Ich freue mich jetzt schon tierisch drauf
14.12.09 16:13


Ich weiss warum ich Powermetal liebe :)

Hach welche traumhaftes WE mal wieder mit meiner Süßen!

 

Ganz ehrlich - diese Frau bereichert mein Leben und erweitert meine Horizonte!

Endlich komme ich mal wieder aus der Bude, habe stundenlang ununterbrochen Spass und lache wieder richtig viel - das alles tut einfach nur unendlich gut und ist superschön!!!

Dafür werde ich ihr nie genug danken können!

 

Auch an diesem Wochenende kam meine süße wieder zu mir - diesmal schon Freitag abend um 22 Uhr - eine Stunde später als geplant - und jaaaa - ich lief hier spuren in den Boden als icb auf sie ungeduldig wartete...

 

Dann war sie endlich da - diesmal aber nicht allein - ich habe nun noch eine weitere freundin dazubekommen: Rikku!

Eine sehr süße kleine Hausratte die meine Liebste in einem Käfig mitbrachte und die auch in der ganzen Zeit immer mal wieder für kleine Erheiterungen sorgte - ein richtig schnuffiges kleines Viech - hehe!

Also stellte sie Rikku (nach einer FFX Figur benannt) auf einen gemütlichen Platz, wir nahmen uns ein paar Snacks und genossen einfach den Rest der ruhigen Nacht vor dem Fernseher - schauten noch den dritten "Underworld" Film der uns beiden sehr gut gefiel und gingen dann ins Bett.

 Am Samstag entstiegen wir (glaube ich) um 12 Uhr unseren Betten und fuhren erstmal einkaufen - besorgten alles was wir an Leckereien für den Rest des Wochenendes noch so brauchten (meine süße Mel ergatterte noch einen "Waylander" Roman) und machten uns dann auf den Heimweg.

Wir aßen dann bei meiner vier Stunden Onlineradiosendung leckere knusprige Schinkenbaguettes (die eher an La Flutes erinnerten) und hatten unseren Spass beim Senden

 

Direkt danach brachen wir mal wieder auf nach Hamburg!

Die Markthalle war mal wieder das Ziel - diesmal sollten Jaded Heart, Brainstorm und Primal Fear uns mit lupenreinem Powermetal versorgen!

Wir kamen leider etwa 30 Minuten zu spät an und es ereignete sich direkt beim betreten des Gebäudes ein eigentlich böses Omen - ich übersah eine kleine Stufe und knickte schmerzhaft mit dem linken Fuss um - war aber halb so wild und schmerzte auch im nachhinein nur unwesentlich - also keine grosse Sache!

Auch das böse Omen hatte keine Wirkung denn es erwartete uns ein toller Abend!

Kurz trafen wir noch auf unseren Onlinefreund Marvin und wunderten uns ein wenig über das merkwürdige Jacket (???) das er trug - war irgendwie nicht sehr "true" XD

Aber seis drum!

 

Ein kleiner Toillettenbesuch später und schwupps - hatten wir schon wieder unseren Platz vorn links direkt an der Bühne (diesmal sogar ohne doofen Fotograben) genau wie zwei Wochen zuvor bei W.A.S.P. - und das trotz verspätung!

Da bleibt mir nur noch zu sagen: ich maaaaaag die Markthalle

 

Nunja etwas später legte die erste Band los und bei den ersten Klängen war klar:

DAS waren definitiv NICHT Jaded Heat!!!

Brainstorm spielten über eine Stunde eine dermassen Sack-geile Show das es nur so krachte - die jungs machten eine Stimmung die so richtig mitreissen konnte und das Publikum war diesmal schlicht grossartig!!!

Geine Poger, keine Crowdsurfer, keine Moshpit-Kiddies - no Wimps or Posers in the Hall - YEAH!!!

 

Wir glaubten wir hatten Jaded Hearts scheinbar sehr kurzen Auftritt wohl verpasst - machten uns aber nix draus da wir die band eh kaum kennen^^

Inzwischen nehmen wir an dass sie garnicht da waren - denn es gab auch keine Merchadiseartikel von ihnen nach dem Konzert...

Nach Brainstorm war fraglich ob es Primal Fear gelingen würde, den von Brainstorm und vornehmlich ex Symphorce/Ivanhoe Shouter Andy B. Franck sehr hoch angesetzten Gute-Laune-Pegel halten zu können!

 

In der Umbaupause gab meine Süße mal wieder ne leckere und hilfreiche Cola aus und dann kamen Ralf Scheepers, Mat Sinner und Co auf die Bühne!

*Wusch* Weg waren die Zweifel - die Powermetal-Lagende blies uns allen das Gehör vom feinsten frei - es krachte und fetzte allerbest und ein paar kleine Tränchen gab es dann als Ralf Scheepers eine der Nummern einem jungen Fan im Rollstuhl widmete - ein sehr feiner Zug der sehr gut ankam und auch von der Menge gut aufgenommen wurde! Primal Fear gaben ihre grössten Hymnen zum besten - Highlights waren der Gänsehaut-Übersong "Fighting the Darkness", der absolut live funktionierende Stampfer "16:6 Six Times Dead" und dann am Ende in der Zugabe die fantastische Premiere von "Hands of Time" live on Stage - ein Wahnsinns Auftritt!

 

Noch ganz elektrisiert von der Stimmung und dem astreinen Metal gingen wir nach dem Auftritt die Gläser wegbringen und begaben uns danach an den Merchandise-Stand.

Mein Schatz kaufte sich ein cooles Primal Fear Shirt und ich legte mir die aktuelle Brainstorm CD zu - die Jungs haben mich derrmassen überzeugt - da war das einfach mal fällig!

Vor allem der Gesang war Live einfach überwältigend - und Andy machte Stimmung wie ich es schon recht lange nicht mehr erlebt habe!

 

An der Klamottenausgaben-Schlange stehend bat mich meine Süße dann, auch für sie die CD noch zu kaufen - hihihi - gesagt - getan!

So um 1 morgens hatten wir dann mit dem Auto wieder das Eckernförder Ortsschild passiert und waren wieder daheim - schauten aneinandergekuschelt etwas fern und checkten noch kurz die tollen Bilder die Mel geschossen hatte

Irgendwann nach 3 (oder wars schon 4) Uhr gingen wir dann zu Bett...

Am nächsten Tag aßen wir erstmal was vom Bäcker, schauten noch bis 15 uhr fern und dann war die Zeit des Abschieds leider mal wieder gekommen!

Mein Schatz liess noch einen Haufen Diddlsachen da, die wir dann an Weihnachten an meine drei Nichten verteilen werden und dann verabschiedete ich meine zwei süßen Mäuse Mel und Rikku

 

In zwei Wochen ist Metalparty bei mir und mein Schatz ist dabei - mal sehen ob es auch wieder so ein tolles Wochenende wird - wenn ja - dann lesen wir uns hier dann wieder

 

 

 

1.11.09 16:44


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung